1. Spieltag:   FC Oberlausitz Neugersdorf II FSV Empor Löbau  2:1 (1:0)

Sonntag, 22.08.2010 - 15.00 Uhr
Nach einer Viertelstunde verhaltenen Spiels kamen die beiden Mannschaften in Fahrt und die Lokalderby-Zuschauer bekamen nun recht gute Fußballkost geboten. Es gab Großchancen auf beiden Seiten, aber vorerst keine Tore. Klose prüfte FCO-Hüter Kittel mit einem Fernschuss, dann fegte auf der Gegenseite der Schuss von Roy Meinczinger nur haarscharf am linken Pfosten vorbei ins Aus. Nehrettig hatte die nächste FSV-Gelegenheit, scheiterte aber auch an Kittel (18.). Eine Flanke vom nach vorn geeilten Verteidiger Reichelt lenkte dann Meinczinger an die Querlatte des Empor-Tores (25.). Nun wurde Löbau verstärkt in der Abwehr gebunden, blieb aber immer kreuzgefährlich und setzte nach einer Schirmer-Flanke zu einem Zwischenspurt an (33.). Drei Eckbälle in Folge brachten große Torgefahr vor dem FCO-Gehäuse. Tormann Kittel musste im Herauslaufen vor Schirmer klären und den von niemanden zu bremsenden Klose fehlte das Glück beim Abschluss (40.). Dann lag der Ball plötzlich im FSV-Tor, aber Steffen Troll hatte im Abseits gestanden. Fast wäre es torlos in die Pause gegangen, als sich Falko Thomas, nach seiner schweren Knieoperation das erste Mal wieder im Einsatz, ein Herz nahm und aus 25 Metern abzog. Unhaltbar für Florian Knoll schlug das Geschoss in der oberen linken Torecke zum 1:0 für den FCO ein.
Ähnlich munter begann die zweite Spielhälfte. Kloses Schuss zischte erneut am Ziel vorbei, dafür brachte vom eingewechselten Christoph Mittag getretene Ball die dritte FCO-Ecke und Meinczinger in Schussposition. Nehrettig konnte vor der Linie mit tollem Einsatz klären (55.). Im Gegenzug wurde erst Müllers Schuss zur Ecke abgewehrt, ehe dann Sebastian Klose mit einem Freistoß an einer schlecht stehenden Mauer vorbei ins kurze Eck zum 1:1 traf (60.). Darauf ging es wieder Richtung Löbauer Strafraum. Nach einem Zuspiel von Falko Thomas auf André Reichelt brachte dieser eine genaue Eingabe vors Tor und Miroslav Eliá schlug das Leder zur 2:1-FCO-Führung in die Maschen (64.). Nach langer Abstinenz konnte der flinke Tscheche endlich wieder über einen Treffer jubeln. Löbau versuchte nochmals, den Ausgleich zu erzielen. Aber weder Eichler (70.) noch Klose (78. und 93.), Lange (81.) oder Schirmer (88.) konnten ihre Tormöglichkeiten nutzen. Da auch Neugersdorf nicht mehr nachlegen konnte - Kryeziu (81.), Eliá (82.) und Thomas (92.) hatten dazu Chancen - blieb es letztendlich bei einem knappen FCO-Sieg.
Michael Schubert
zur Hauptseite