13. Spieltag:  NFV GW Görlitz II FC Oberl. Neugersdorf II  1:2 (0:1)

Samstag, 20.11.10 - 14.00 Uhr
Zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten prägten dieses Spiel. Die Neugersdorfer dominierten die ersten 45 Minuten und Görlitz bestimmte das Spielgeschehen in der zweiten Hälfte. Dass dabei die FCO-Landesligareserve effektiver agierte, zeigte schließlich der Spielausgang. In eine große Druckphase der Platzherren hinein setzten die Gäste einen erfolgreichen Konter und führten nach knapp 70 Minuten mit 2:0. Görlitz spielte zu ideenlos und konnte sich gegen eine bis zur letzten Sekunde aufopferungsvoll kämpfende Neugersdorfer Hintermannschaft nur einmal beim Elfmetertor von Handschuh durchsetzen. Frühzeitig war der FCO in Führung gegangen. Roy Meinczinger (wer eigentlich sonst?) köpfte die Eingabe von Erwin Herzog zum 1:0 in die Maschen (10.). Schon zuvor hatte Meinczinger bei einer ähnlichen Situation knapp verpasst (4.). Neugersdorf spielte von Beginn an sehr konzentriert und hatte dazu in Tormann Durdel-Winkler einen aufmerksamen Schlussmann. Beim Freistoß von Handschuh, es war die erste Chance der Görlitzer nach 15 Minuten, reagierte er großartig. Im Gegenzug setzte Sebastian Berg nach einer Ecke von Kryeziu den Ball an die Querlatte. Das hätte der zweite FCO-Treffer schon in der 1. Hälfte sein können. Bis zur Halbzeitpause verbuchte Neugersdorf weitere gute Chancen, wobei Freistöße von Nitschke und Steffen Troll die meiste Gefahr brachten. Ein Schuss von Troll wurde zur Ecke abgefälscht und beim nächsten kam Meinczinger einen Schritt zu spät.
Ganz anders motiviert kamen die Görlitzer aus der Kabine, hatten nun die größeren Spielanteile und drückten mächtig auf den Ausgleich. Beim Freistoß von Hasse brannte gleich die Luft, dieser konnte aber zur Ecke entschärft werden (50.). Wiederum Hasse ließ einen Hinterhaltsschuss los und verfehlte dabei nur äußerst knapp das Ziel. Für die Vorentscheidung sorgten dann nochmals Herzog und Meinczinger. Diesmal leistete Roy Menczinger die Vorarbeit. Bei einem Vorstoß über die linke Seite spielte er Erwin Herzog an und dieser schob überlegt zum 2:0 für den FCO ein (67.). Görlitz versuchte nun alles und verstärkte den Angriffsdruck weiter. Hoffnung brachte dann nach einem Strafraumfoul das Elfmeter-Anschlusstor (75.). Aber danach fiel den Gastgebern außer einigen Distanzschüssen von Hasse nicht mehr viel ein. Neugersdorf brachte den Vorsprung über die Zeit und unterstrich damit eindrucksvoll seine diesjährige Auswärtsstärke. Der FCO mischt mit Tabellenplatz vier weiter in der Spitzengruppe mit und hat mit Roy Meinczinger (nun 12 Treffer) einen der Staffel 1-Torschützenbesten in seinen Reihen.
Dieter Schubert/Michael Schubert
zur Hauptseite