22. Spieltag:  FC Oberlausitz Neugersdorf SG Motor Cunewalde  0:1 (0:0)

Sonntag, 09.04.11 - 15.00 Uhr
Insgesamt sahen die 100 Zuschauer eine kampfbetonte, intensiv geführte und faire Partie. Die Gäste begannen recht offensiv und hatten in der Anfangsphase mehrere Chancen. Dabei konnte Torhüter Kittel den frei vor ihm auftauchenden Gästestürmer erst in letzten Augenblick stoppen (7.). Gefahr brachten die Eckbälle von Martin Kalenda. Dann traf Hempel in der 21. Minute den Ball nicht voll. Im Gegenzug verzog Kovarík nach einem guten FCO-Angriff. Neugersdorf steigerte sich nun aber deutlich und kam immer besser in die Partie. Nach schnellem Spiel im Mittelfeld verfehlte Stübner eine Eingabe von Thomas nur knapp. Nach einer gefährlichen Ecke der Gäste musste Stübner nach einem Treffer an die Querlatte den zurückspringenden Ball aus der Gefahrenzone köpfen. Die erste Halbzeit wurde mit einem 20-Meter-Schuss von Kovarík abgeschlossen. Leider ging das Leder Zentimeter am Kasten vorbei.
Beide Mannschaften konnten das gute Niveau der ersten Halbzeit nicht in den 2. Spielabschnitt hinüberretten. So brachte erst nach sechzig Minuten ein FCO-Angriff über Thomas und der Schuss von Enders übers Tor etwas Torgefahr. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und die Abwehrreihen standen stabil. Die Gäste zwangen mit einem Freistoß von Studeny Torhüter Knittel zu einer Glanzparade (73.). Beide Mannschaften versuchten in der Schlussphase, die Entscheidung zu erzwingen. Hierbei hatten die Cunewalder das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Schon in der Nachspielzeit konnte Maik Schälicke aus stark abseitsverdächtiger Position schließlich den Siegtreffer erzielen.
Dieter Kühnel
zur Hauptseite