23. Spieltag:  FC Oberl. Neugersdorf VfB Germ. Halberstadt 2:3 (0:2)

Mittwoch, 03.05.2006 - 18.30 Uhr
 
Ein Unentschieden wäre wohl das gerechtere Ergebnis gewesen. Neugersdorf hatte über lange Zeit das Spiel gemacht, sich beste Torchancen erarbeitet und stand trotzdem zum Spielschluss mit leeren Händen da. In der 84. Minute passierte es. Da bekam die FCO-Abwehr nach einem Freistoß von Gerlach den Ball nicht aus der Gefahrenzone, der erste Nachschuss wurde noch abgewehrt, der zweite Schuss durch Gottwald brachte das dritte Halberstädter Tor.
Die Gefährlichkeit der ballsicheren, spritzigen Gäste hatte sich schon in der ersten Halbzeit gezeigt. Da lag der FCO plötzlich mit 0:2 hinten. Halberstadt hatte aus zwei Chancen zwei Tore gemacht. Beim ersten spekulierten die FCO-Spieler wohl auf Abseits, denn Binsker konnte nach Reitzigs Zuspiel allein auf Soukup zurennen (32.). Der zweite Treffer der Gäste resultierte aus einem abgefälschten Ball nach einer Flanke von Gerlach, den Reitzig ohne Mühe einschoss (40.). Für den FCO war das schon ein kleiner Schock, denn man hatte bis dahin etliche so genannte Hundertprozentige aufzuweisen. Aber das Fußballglück fehlte sowohl bei Uhligs Kopfball (14.) als auch bei Kochs Heber (19.) und erst recht bei Fröhlichs Freistoß, den Tormann Kischel gerade noch so auf der Linie zu packen bekam (21.). Ein Freistoß von Horinek fegte über die Latte (26.) und bei Küttners Kopfstoß nach Gierich-Flanke boxte Kischel den Ball mit Reflex zur Ecke.
Auch nach der Pause stürmen die Neugersdorfer unverdrossen weiter. Bei Göschicks Gewaltschuss zeichnete sich Kischel erneut aus (51.). Schon der nächste FCO-Angriff brachte einen weiteren Eckball und durch einen straffen Schuss von Uhlig den Anschlusstreffer (51.). Weiter ging es mit zwei abgewehrten Kopfbällen Horineks (54.) und einen Freistoß von Thomas, den Uhlig übers Tor köpfte (56.). Dann brachte ein Sturmlauf von Thomas nach Doppelpassspiel mit Patocka das 2:2 (57.). Neugersdorf war wieder ran. Wiederholt konnte Gierich nicht gebremst werden, aber sein guter Schuss erhöhte aber nur das Eckenkonto (62.).
In den letzten dreißig Minuten wogte das Spiel auf und ab. Halberstadt sorgte mit schnellen Kontern über Binsker und Gerlach im Minutentakt für Aufregung im FCO-Strafraum. Und auch Neugersdorf wollte mit Macht das Siegtor. Da nun natürlich die Kräfte nachließen, war bei Eingaben von Gierich (74.) und Schirmer (77.) im VfB-Strafraum kein FCO-Spieler zur Stelle und Pässe wurden zu steil geschlagen (79.). Nach dem erneuten Rückstand verkrampfte der FCO, ein Freistoß verfehlte meilenweit das Ziel (87.) und Seifert brachte eine Flanke nur noch genau auf Keeper Kischel (89.).
Erich Scherbarth/Michael Schubert
zur Hauptseite