30. Spieltag:  SV 1919 Grimma FC Oberlausitz Ngdf.  2:1 (1:1)

Sonntag, 28.05.2006 - 14.00 Uhr
 
Tor für GrimmaSchuss Thomas
Großmann erzielt den AusgleichFalko Thomas hatte mehrere Chancen
FansvorbeiAbgang
Die lautstarken Neugersdorfer FansAlles vorbei!Gemeinsam in die Landesliga
Fotos: Elisa Schubert


Spielbericht:
So dramatisch war die Abstiegsentscheidung in der Oberliga Süd selten. Erst am allerletzten Spieltag entschied sich, welche beiden Mannschaften sofort in die Landesliga rutschen, welches Team in die Relegation mit dem Vertreter der Nordstaffel muss und wer den Klassenerhalt feiern kann. Die beiden Tabellen-Schlusslichter Neugersdorf und Grimma hatten je 20 Punkte und standen sich im direkten Duell gegenüber. Nur der Sieger hatte eine Chance und war dabei noch auf die Schützenhilfe von Bautzen (gegen Pößneck) oder Eilenburg (gegen Völpke) angewiesen.
Nach einer halben Stunde stand es in diesen drei Begegnungen noch jeweils Unentschieden. Dann konnte Neugersdorf endlich eine Chance nutzen. Nach einer schönen Kombination über Horinek, Preißiger und Küttner erreichte eine genaue Eingabe Falko Thomas, der mit Kopf das 1:0 (31.) erzielte. Der FCO lag plötzlich auf einem Nichtabstiegsplatz. In Minute 39 fielen dann jedoch zwei Tore: Grimma schoss durch Großmann das Ausgleichstor und Pößneck ging in Bautzen in Führung - die Neugersdorfer standen wieder auf Platz 16.
In der ersten Halbzeit musste der FCO zwar gegen einen stürmischen Wind anrennen, hatte aber erstmals in dieser Saison auswärts wieder eine größere Fangemeinde im Rücken. Etwa 45 Neugersdorfer hatten sich mit Kleinbus, PKW und Zug nach Grimma aufgemacht und für lautstarke Unterstützung gesorgt. Und es gab schon gute FCO-Angriffe zu bejubeln. Eine Eingabe von Küttner klärte Abwehrspieler Saalbach zur Ecke (9.), Gierichs Flanke erreichte Koch nicht richtig (13.) und Thomas' Eingabe konnte Werner erfolgreich abblocken (16.). Gleich nach der Pause vergaben Koch (51.) und Küttner (57.) zwei gute Tormöglichkeiten. Fröhlichs Freistoß und Kochs Flanke führten nur zu Ecken (70./73.) und Patocka (74.), Horinek (80.) und Thomas (84.) verfehlten mit ihren Schüssen knapp das Tor.
Grimma war nach dem 1:1 stärker aufgekommen und Neugersdorfs Torhüter Soukup konnte sich bei einem Haufe-Knaller auszeichnen (42.). Dann schossen die Gastgeber zwar das 2:1 durch Werner (67.), zeigten aber insgesamt kaum wirksame Angriffe. Mit einem Kraftakt verteidigten sie verbissen die Führung. Das Ergebnis nutzte am Ende niemanden, denn durch die Siege von Völpke und Pößneck blieben beide Kontrahenten auf den Abstiegsrängen. FCO-Trainer Dirk Havel zollte seiner Mannschaft für die Leistung viel Lob und stellte fest: "Wir haben eine gute Rückrunde gespielt, aber die 1. Halbserie - mit nur sechs Punkten - hat uns den Klassenerhalt gekostet."
Erich Scherbarth/Michael Schubert
zur Hauptseite